Kaffeehaus | Volksküche | Bühne

nächste Veranstaltung
26.4.2019
Jazzsalon

19.30 Uhr

Kaffeehaus | Teesalon | Volksküche

Kaffee und KuchenFenster mit LogoGläser hinter der ThekePersonal des Frankfurter Salons

Vom Frühstück über Quiche, Suppen, Spezialitäten im Glas, zum Sattwerden und Genießen, feine Desserts bis zu selbst gebackenem Kuchen, alles regional angebaut, geerntet, verarbeitet in sozialen Projekten oder im salon täglich frisch zubereitet zu volksnahen Preisen und einfach lecker: Das verstehen wir unter Volksküche.

Dazu passt, dass unser Kaffee aus der kleinen, mittlerweile legendären Frankfurter Rösterei basaglia kommt, die ausschließlich biologisch angebauten Kaffee verarbeitet und die meisten Säfte und der Apfelwein vom roten hamm in Niederrad kommen, natürlich in Bio-Qualität.

Feine Tees, ausgesuchte Weine und eine kleine Auswahl exklusiver Spirituosen und Erfrischungsgetränke ergänzen unser Angebot.

Bühne | Kunst und Kultur

Künstler auf der BühneWeingläser und Tisch im Frankfurter Salon

Abends verwandelt sich der salon in ein kleines Theater. Lassen Sie sich von unterschiedlichen kulturellen Ereignissen in kleinem Format überraschen: Jazz, Chanson, Kammermusik, Lyrik, Lesungen, Vorträge, Talkrunden und ...
Insbesondere noch unbekannte Künstler aus der Region und Formate, die es bisher in Frankfurt noch nicht gab, dürfen Sie entdecken.
Und zwei kleine Bühnen, jeweils an den Kopfenden des salons können bespielt werden, während Sie in gemütlichen Sesseln, gut versorgt mit Getränken und kleinen Speisen, die Darbietungen genießen können.

in aller regel kosten die veranstaltungen keinen eintritt. es müssen also auch keine tickets gekauft werden. bitte melden sie sich aber unbedingt spätestens einen werktag vor der veranstaltung bis 12 uhr per mail an verbindlich an. bitte auch mitteilen, wenn sie dann doch nicht oder mit weniger menschen kommen wollen. nur die anmeldung stellt sicher, dass sie einen platz bekommen. reservierungen für bestimmte plätze können wir aber nicht annehmen. bitte daher rechtzeitig kommen. in der regel ist eine halbe stunde vorher einlass.

in der pause oder am ende der veranstaltung bitten wir um einen lohn für die künstler. normal verdienende menschen werden gebeten, mindestens soviel zu geben, wie der eintritt pro person gekostet hätte. wir verlangen keinen eintritt, sondern machen es auf diese weise, weil niemand vom kunstgenuß ausgeschlossen werden soll, nur weil er arm ist.

weder der frankfurtersalon noch die künstler erhalten für die veranstaltungen öffentliche förderung oder zuschüsse. auf den lohn von ihnen sind die künstler angewiesen.

Kalender | Programm

April26.4.2019 / 19.30 UhrJazzsalon
Frau Chanson Ev Machui trifft auf die Herren Jazz

Frau Chanson Ev Machui trifft auf die Herren Jazz Michael Will und Andreas Müller.
Das Trio „Jazzsalon“ aus Friedberg, Lich und Frankfurt spielt ein großes Repertoire an kreativ arrangierten Jazzstandards. Vor allen Dingen lassen sie Lieder von Hildegard Knef bis hin zu Manfred Krug und Greta Keller jazzig aufleben. Das „Lieblingskind“ sind die eigenen, überwiegend deutschsprachigen Kompositionen, die von großen Gefühlen und Sehnsüchten handeln und die größtenteils die Konzerte prägen und das Publikum zum Zuhören, Schmunzeln und Swingen bringen.
www.jazzsalon-trio.de

Mai4.5.2019 / 19.30 Uhrmichaela dietl
akkordeon eskapaden

Für die Musik hat die Landshuterin Michaela Dietl ihr Studium abgebrochen und ihr Glück als Straßenmusikantin unterwegs in ganz Europa gesucht. Es war ein langer und nicht immer einfacher Weg, bis es in München und ganz Deutschland zu festen Auftrittsterminen kam, zumal auch noch zwei Töchter zu versorgen waren.

Mittlerweile hat sich Michaela Dietl als virtuose Akkordeonspielerin, charismatische Musik-Kabarettistin, Stimmperformerin und Komponistin einen Namen gemacht, der ihr sogar den Vergleich als „Marlene Dietrich Bayerns“ eingebracht hat. Das bayerische Fernsehen hat ihr schon 2008 ein großes Portrait gewidmet. Sie komponiert für Film- und Theaterproduktionen und hat ein eigenes Akkordeon-Ensemble gegründet, ihre Quetschnweiber. Gerne arbeitet sie mit anderen Künstlern zusammen und begleitet kongenial deren Projekte, wie z.B. die Lesungen von Marianne Sägebrecht.

Daneben kamen auch größere Eigenkompositionen von Michaela Dietl zur ufführung wie die Kantate „So wie Du bist, so liebst du“, die „Sinfonia Fantasia- ein Weltenlied“ und das trotz seiner ernsten Thematik sehr erfolgreiche Requiem „Gedenken in Liebe und Tod ,– ein Tango.“
Grundlage ist immer das Akkordeon, das Instrument der Migranten und Lebenskünstler, kombiniert mit Alphorn, Oboe, Saxophon , Gesangs Solisten oder einem Streichquartett.

In großen Konzertsälen fühlt sich Michaela Dietl ebenso zuhause wie in Flüchtlingsunterkünften, in ausgefallen Locations und schrägen Kneipen, überall bezaubert sie Publikum und Kritiker mit ihrem großen Improvisationstalent, ihrer Authentizität und Ausstrahlung. Am liebsten steht sie inmitten Ihrer Zuhörer und spielt, bis sich alles begeistert im Kreise dreht.

Ihr Repertoire geht von bayerischen Schmankerln bis zu Tango und Fado Variationen, Musette Melodien, Chansons, Gassenhauer oder Klassiker und immer wieder auch zu spritzig frivolen Kabarett-Einlagen.

Sie wollen noch mehr wissen? Über ihr buntes, wildes Leben hat sie ein Buch geschrieben:
„TRAU DICH- Improvisationen in der Musik wie im Leben“- davon singt, spielt und erzählt sie am Samstag, den 4.5. 2019 im Frankfurter Salon-tanzen erwünscht-s.a. www.michaela-dietl.de

10.5.2019 / 19.30 UhrRevolution live
Eine musikalisch-szenische Politrevue

In dieser musikalisch–szenischen Polit-Revue erleben Sie eine unterhaltsame und doch tiefsinnige Reise durch 200 Jahre Zeitgeschichte, von der Französischen Revolution 1789 bis zum DDR-Mauerfall 1989. In 10 kurzen Schauspielszenen begegnen Sie dabei Revolutionären wie Graf Mirabeau, Robert Blum, Lenin oder Che Guevara, sowie fiktive Zeitgenossen von Rosa Luxemburg, Gandhi, M. Luther King und Rudi Dutschke. Diese erzählen dann in den jeweils anschließenden Liedern, gleichsam wie in inneren Monologen, von ihren Träumen, Erfolgen und Niederlagen. Gleichsam als Bühnenbild werden dabei Charaktergemälde der jeweiligen Revolutionäre projiziert, welche eine weitere Ebene der Begegnung ermöglichen.
Von und mit:
Matthias Zeylmans van Emmichoven (Gesang, Gitarre, Moderation)
Ulrich Jokiel (Schauspiel, Klavier)
Musik und Texte – Matthias Zeylmans van Emmichoven
Gemälde – Andra Zeylmans van Emmichoven
www.revolutionlive.de

11.5.2019 / 19.00 Uhrnacht der museen

Weitere Informationen folgen...

15.5.2019 / 18.30 Uhrzukunftssalon

Weitere Informationen folgen...

24.5.2019 / 19.30 Uhrwortmeldungen
lesenacht der preisträger*innen junge literatur

Weitere Informationen folgen...

September6.9.2019 / 19.30 UhrWilde Sprache
ein Abend mit den Geheimnissen von Natur, Sprache und Seele - Corinna Schwemer & Sara McFarland

Welche Sprache spricht Deine Seele? fragen Corinna Schwemer und Sara Jisen McFarland, Wildnismentorinnen und Sprachkünstlerinnen. Mit Geschichten, Trommelmusik und wilder Poesie nehmen sie das Publikum mit auf eine Reise in die Geheimnisse von Natur, Sprache und Seele. Anregungen zum Mitgestalten bringen Leichtigkeit, Miteinander und Berührung und öffnen einen geheimnisvollen Sprachraum, weit hinter der bekannten Welt...
Mehr zu den beiden Wildnismentorinnen und Künstlerinnen unter www.cosmicyurt.de und
www.wholenessinwilderness.com.
Der Eintritt für den wildpoetischen Abend ist frei, Spenden sind herzlich willkommen.

13.9.2019 / 19.30 Uhrspring jazz project

Weitere Informationen folgen...

Oktober26.10.2019 / 19.30 Uhrtender leech

lieder von tender leech erzählen kleine geschichten. dabei geht es um schwarze hunde, zärtliche blutegel, flüsternde winde und duftenden rosmarin. den zuhörer nehmen sie mit auf eine reise in eine welt voller gegensätze. ein lied, das zart und zutraulich erscheint, entwickelt sich unscheinbar zu einem kraftvollen und kantigen song, eine melancholische und verstörende stimmung hellt sich mit der melodie eines glockenspiels auf.

die musik von tender leech hat viele facetten: eine ausdrucksstarke stimme, die an julie driscoll oder aimee mann erinnert, texte, deren bildhafte sprache räume öffnet, musik, die erdig oder federleicht sein kann, wunderschöne melodien, aber auch sperriges und eigenwilliges - die unterschiedlichen musikalischen wurzeln und prägungen der musiker verbinden sich zu einem eigenen sound.

Besetzung:

Ines Stöcker - Gesang, Piano, Percussion
Markus Valk - Gesang, Akustische Gitarre
Christof Weltin - Piano, Gitarre, Akkordeon
Jörn Böses - Bass

November1.11.2019 / 19.30 Uhrgöb, benz, hoffmann trio
classic in jazz

Weitere Informationen folgen...

Dezember14.12.2019 / 19.30 Uhrolga und sophia

Weitere Informationen folgen...

Salon mieten

Innenansicht des Frankfurter SalonsDetail der InneneinrichtungStühleAn der Theke beim Flaschenöffnen

Abends und am Wochenende können Sie den salon mit seiner einzigartigen Atmosphäre für Ihre privaten oder geschäftlichen Veranstaltungen mieten.
Für Ihre Feier oder Veranstaltung steht Ihnen unser freundliches, fachkundiges Personal zur Verfügung. Ihre Gäste können Speisen und Getränke genießen, die wir nach Ihren Wünschen zubereiten und servieren.
Wenn Sie es wünschen, organisieren wir auch ein stimmiges kulturelles Programm für Sie.

schöne Dinge

Saftflaschen des roten hammsGlasboden mit WeinflaschenEssigflaschen des roten hamms

Soziale Betriebe aus Frankfurt und der Region fertigen in Manufakturen auch schöne außergewöhnliche Dinge in besonderer Qualität.
Eine kleine Auswahl zu Preisen, die sich jeder leisten kann, wird es zukünftig auch im frankfurtersalon geben.

das inspiriert uns

Gemälde SalonClotilde KochLesung im Frankfurter Salon

Die Frankfurterin Clotilde Koch hat Mitte des 19. Jahrhunderts im ersten demokratischen Salon liberalen, frei denkenden Politikern beigebracht, auch miteinander ins Gespräch zu kommen. Die spätere, blühende Salonkultur in den europäischen Metropolen war aber nur für bürgerliche und künstlerische Eliten ein Ort von Begegnung und Austausch.

frankfurtersalon belebt die ursprüngliche, demokratische, inklusive Idee von salon wieder, ist offen für Touristen, Passanten, Neu- und Altbürger, aber auch für Menschen am Rande. frankfurtersalon macht sicheren, gemütlichen, bürgerlichen Raum für alle verfügbar – jedermanns, jederfraus zweites Wohnzimmer.
Raum für Gespräch, Auseinandersetzung, Gemeinsames, Freunde und Fremde im Kontakt. erneuert und kultiviert die Kunst des Zuhörens.

Abends bietet frankfurtersalon auch ein Mosaik Frankfurter und regionaler Kunst und Kultur in kleinem Format auf zwei Bühnen. Auch Menschen, die bisher noch keinen Zugang zur kulturellen Vielfalt in Frankfurt hatten, dürfen sich eingeladen fühlen. Die Veranstaltungen machen Appetit und Mut, mehr Kultur selbst zu entdecken. Kalender

Für private Veranstaltungen steht der frankfurtersalon mit seiner einzigartigen Atmosphäre und freundlichem Service an allen Abenden, an denen keine öffentlichen Veranstaltungen stattfinden zur Verfügung. salon mieten

frankfurtersalon ist ein sozialer Betrieb, der keine Gewinne erwirtschaften will und Menschen mit Handicaps oder in sozialer Not beschäftigt und ausbildet. Das gilt auch für die marken basaglia, roter hamm, druckwerkstatt rödelheim und Weitere.

Kontakt

frankfurtersalon
Braubachstraße 32
60311 Frankfurt am Main

Veranstaltungsbüro
069| 24 75 777 57

Reservierungen Cafébetrieb
069| 24 75 777 56


www.frankfurtersalon.de

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag von 10.00 – 18.00 Uhr

Sie erreichen uns mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Straßenbahnen Linien 11 und 12
Haltestelle Römer/Paulskirche
U-Bahn U4 und U5
Haltestelle Dom/Römer

Parkmöglichkeiten finden Sie im Parkhaus Dom/Römer, Zufahrt über Domstraße.

Impressum

Frankfurter Verein für Soziale Heimstätten e.V.
Große Seestraße 43
60486 Frankfurt am Main

Fon 069 | 79 405 300
Fax 069 | 79 405 301
zentrale@frankfurter-verein.de

Einzelvertretungsberechtigtes Vorstandsmitglied
Peter Hovermann

Vereinsregister: Amtsgericht Frankfurt a. M.
Registernummer: vr 5101
Umsatzsteuer-ID: de 114235406

Gestaltung
impulslabor, Frankfurt

Umsetzung
Christopher Martin, CMCM

Haftungsausschluss

© 2017 frankfurtersalon